Menü
Amerika entdecken!

               UsaXtra Reisebüro
               030 / 3151-7990
               service@usaxtra.de

Fluggesellschaften

AMERICAN AIRLINES

American Airlines (AA) ist eine Tochter der AMR Corporation mit Sitz

in Dallas/Fort Worth (TX).Die Passagierabteilung von American bildet die größte Linienfluggesellschaft der Welt.Mit einer Flotte von mehr als 1.000 Flugzeugen fliegt American Airlines über 250 Ziele in Amerika, Europa und im pazifischen Raum an. American Airlines fliegt täglich nonstop von Frankfurt am Main (FRA) nach Dallas/Fort Worth (DFW) mit einer Boeing 777 und nach Chicago O'Hare (ORD) mit einer Boeing 767, in der ab Sommer die neue Business Class mit den neuen, flach umlegbaren Sitzen und persönlichem Unterhaltungssystem (mit frei abrufbaren Programmen) eingebaut sein wird mit einem frischen Ambiente und komfortabler,  flexibler Ausstattung für Arbeit, Unterhaltung und Entspannung.Die Sitze passen sich dabei immer der Lieblingsbeschäftigung an. Lehne, Sitzpolster und Fußstütze lassen sich mit der Fernbedienung in vorprogrammierte Positionen bringen oder ganz individuell einstellen und speichern. Die einzigartigen Kombitische bieten mehr Platz zum Essen, Spielen, Lesen oder Arbeiten.

Mit dem Codeshare-Partner British Airways (BA) erreicht man von verschiedenen Flughäfen in Deutschland problemlos London (LHR), um von dort aus weitere Ziele in den USA anfliegen zu können, zum Beispiel sechsmal täglich New York (JFK). Nach Frankfurt kommt man dank des Rail&Fly-Abkommens mit der Deutschen Bahn selbstverständlich aus ganz Deutschland kostenlos mit dem ICE. Der Zusammenschluss verschiedener kleinerer Unternehmen, der die Grundlage für die heutige Fluggesellschaft bildete, begann 1929, als die Aviation Corporation gegründet wurde, die junge Flugunternehmen aufkaufte. Im Jahre 1930 wurde aus diesen Fluggesellschaften eine neue Firma mit der Bezeichnung American Airways, Inc. gebildet, die 1934
zu American Airlines, Inc. wurde. Zum Ende des Jahrzehnt war American zur führenden Inlandsfluggesellschaft aufgestiegen und beförderte bereits am 16. Februar 1937 ihren millionsten Fluggast.

Zwischen 1945 und 1950 betrieb American auch die American Overseas Airlines (AOA), eine Transatlantikabteilung, die mehrere europäische Städte bediente. AOA fusionierte 1950 mit den Pan American World Airways. Erst 1982 kehrte American mit einem  Flug zwischen London/Gatwick (LGW) und Dallas/Fort Worth (DFW) nach Europa zurück. Seit April 1982 arbeitet American mit Alaska Airlines (AS) zusammen und bindet so Anchorage and Fairbanks (AK) über Seattle (WA) an Houston und Dallas/Fort Worth (TX). Im Jahre 1996 begann die Gesellschaft damit, ihre Flugzeuge mit Anschlüssen für Laptop- Computer auszustatten. Im gleichen Jahr führte American unter der Bezeichnung AAccess offiziell das Reisen ohne Flugschein und Bordkarte ein. Im folgenden Jahr weitete AA diesen Service als erste Fluggesellschaft auf alle ihre Transatlantikflüge aus. Seit 1997 sind auch sämtliche Flüge von American Airlines rauchfrei. Im Jahre 1999 stellte American Flugzeuge der Typen Boeing 777 und 737-800 in Dienst und schloss die Ausstattung aller ihrer Flugzeuge mit Defibrillatoren ab. Außerdem war American die erste  Fluggesellschaft, die ihren Gästen im Linienflugdienst DVD-Abspielgeräte zur Unterhaltung an Bord anbot.

Bereits 1981 führte American das Vielfliegerprogramm AAdvantage ein sowie den AAirpass, der Festkosten für Flugreisen garantierte von fünf Jahren bis zu lebenslänglich. Am 21. September 1998 gründeten American Airlines und vier weitere Fluggesellschaften die weltweite Allianz oneworld, der inzwischen zehn Airlines mit rund 700 Zielen angehören. Interaktiver Flugplan unter www.AAEuroSchedule.info

BRITISH AIRWAYS

World Traveller

  • Einsteigen und wohlfühlen 
    Ergonomischer Sitz mit großen verstellbaren Lehnen
  • Zurücklehnen und genießen 
    Drei-Gänge-Menüs und kostenloser Barservice

  • Einschalten und abschalten 
    Persönlicher Bildschirm mit ?Audio Video On Demand?

World Traveller Plus

  • Erholung von Anfang an 
    Separate Kabine mit maximal fünf Reihen und acht Sitzen pro Reihe
  • Ausgeruht ans Ziel 
    Individuell verstellbarer, ergonomischer Komfortsitz
  • Das besondere Plus 
    47cm breite Komfortsitze mit 97 cm Beinfreiheit und hohem Sitzneigungswinkel

Einführung des neuen Club World Erlebnis ab Mai 2008

  • Der Club 
    Ein neues Loungekonzept für das zweite Zuhause auf Reisen.
  • Das Esszimmer 
    Moderne oder lieber klassische Küche? Qualität, die überzeugt.
  • Das Privatkino
    Audio Video On Demand. Gestochen scharfe Bildqualität mit kristallklarem Sound.
  • Die Club Kitchen 
    Leckere Snacks, frische Drinks. Geöffnet zwischen den Mahlzeiten für den Appetit zwischendurch.
  • Das Schlafzimmer 
    Neuer elektronischer Sichtschutz und ein Bett, das in jeder Position für eine perfekte Nachtruhe sorgt.
  • Das Büro 
    Großer Schreibtisch,Telefon und Netzversorgung des Laptops sowie ein Laptopfach am Platz
  • Das Spa 
    Die Power-Duschen und Behandlungen machen Sie im Molton Brown Travel Spa richtig fit.

FIRST

Ungestört reisen 
Exklusive Privatkabine mit Sichtschutz und Besuchersitz
  • Exquisit essen 
    A-la-carte-Gourmet-Menüs zu jeder Zeit
  • Luxuriös schlafen Turndown Service, feinste Bettwäsche, Slipper und Pyjama
  • Kurzweilig fliegen
    Persönlicher Bildschirm mit Audio Video On Demand und zusätzlicher FIRST Videothek
  • Entspannt arbeiten und ausruhen 
    Exklusive FIRST Lounges mit Molton Brown Travel Spa
  • Aufmerksam 
    Persönlicher Service

DELTA AIR LINES

Delta Air Lines (DL) ist gemessen an der Zahl der beförderten

Fluggäste die drittgrößte Fluggesellschaft der Welt und das führende Luftfahrtunternehmen für Transatlantikflüge. Keine andere Fluggesellschaft bietet mehr Flüge von Europa in die USA an als Delta. Täglich werden von Delta und Delta Connection Passagiere und Fracht zu über 300 Destinationen in mehr als 50 Ländern befördert.

Als wichtigste Gateway-Städte für Flüge zwischen den USA und Europa dienen Delta Atlanta (ATL),New York (JFK) und Cincinnati (CVG). Derzeit fliegt Delta ab Deutschland täglich nonstop von Frankfurt (FRA) nach Cincinnati, Atlanta und New York, von München (MUC), Stuttgart (STR) und Düsseldorf (DUS) nach Atlanta sowie von Berlin (TXL) nach New York. In den Vereinigten Staaten erhalten Reisende Anschlussmöglichkeiten zu über 170 Destinationen in den USA, der Karibik sowie Mittel- und Südamerika.Delta ist die einzige Fluggesellschaft mit Flügen in alle 50 US-Staaten. Im Jahre 2006 beförderte Delta knapp 106 Millionen Fluggäste.

Der Hauptfirmensitz von Delta liegt in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia. Die Geschichte des Unternehmens reicht zurück bis ins Jahr 1924, als Huff Daland Dusters gegründet wurde, das weltweit erste Unternehmen für Schädlingsbekämpfung aus der Luft. Im Jahre 1928 wurde daraus der Delta Air Service, und am 17. Juni 1929 nahm Delta den Passagierflugdienst auf einer Strecke von Dallas (TX) über Shreveport und Monroe (LA) nach Jackson (MS) auf. Im Jahre 1941 verlegte die Firma ihren Sitz von Monroe nach Atlanta (GA). Der dortige Flughafen ist heute das weltweit größte Drehkreuz einer einzelnen Fluggesellschaft. Seit ihrer Gründung hat sich die Fluglinie der sicheren und zuverlässigen Beförderung von Fracht und Fluggästen verschrieben, einem herausragenden Kundendienst und einer Gastfreundschaft, die von Herzen kommt und für die Deltas Heimat, die Südstaaten berühmt sind. Dabei baut Delta auf langjährigen Erfahrungen und Traditionen auf und ist stets bestrebt, Angebot und Dienstleistungen weiter zu optimieren. Mit diesen Qualitäten hat sich Delta eine Führungsposition in der hartumkämpften Luftfahrtindustrie gesichert.

Unter der Bezeichnung Delta Connection bietet Delta Anschlussflüge in Nordamerika mit Atlantic Southeast Airlines (EV), Chautauqua Airlines (RP), Comair (OH), SkyWest Airlines (OO), Shuttle America und Freedom Airlines an. Delta gehört zu den Gründungsmitgliedern von SkyTeam, einer weltumspannenden Allianz von Fluggesellschaften mit einem dichten Netz an Flugzielen und Flugstrecken. Ihr gehören u.a. Air France (AF), Alitalia (AZ), Continental Airlines (CO), KLM (KL) und Northwest Airlines (NW) an.Deltas Marketingallianzen gestatten es den Kunden unter anderem, besonders bequeme Umsteige- und Weiterflugmöglichkeiten zu nutzen, das Gepäck für Flüge mit mehreren Partnergesellschaften nur einmal aufzugeben und auf den über 15.000 Flügen der SkyTeam-Allianz und anderer Partnergesellschaften Vielfliegermeilen zu sammeln und einzulösen.

Delta Air Lines hat ihre Produkte weiter optimiert und unter anderem die internationale Business Elite-Klasse mit einem neuen, digitalen On-demand-Bordunterhaltungsprogramm an jedem Sitz modernisiert. Weitere Neuerungen sind unter anderem die komplette Ausstattung der Sitze mit Leder sowie eine komfortablere Polsterung. Zudem genießen die Fluggäste vielfach ausgezeichnete Weine und Menü-Kreationen von Celebrity Chef Michelle Bernstein.

Auch in der Economy Class wurde auf den meisten internationalen Flügen das Service- Angebot erheblich erweitert. Economy-Passagiere erhalten ein größeres Menü-Angebot sowie einen kostenlosen Cocktail zur Hauptmahlzeit und ein ?Amenity Kit?.Delta hat ferner die Innenausstattung der internationalen Flotte modernisiert: Immer mehr Fluggäste in der
Economy-Klasse genießen eine komplette Bestuhlung mit Ledersitzen.

KLM / Northwest Airlines

KLM (KL) Koninklijke Luchtvaart Maatschappij, übersetzt: Königliche

Luftfahrtgesellschaft ist nicht nur die älteste Fluggesellschaft der Welt, die noch unter ihrem ursprünglichen Namen fortbesteht, sondern sie ist auch eine der zuverlässigsten. KLM wurde am 7.Oktober 1919 gegründet. Kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, im Jahre 1946 war KLM die erste europäische Fluggesellschaft, die Transatlantikflüge anbot, und zwar zwischen Amsterdam und New York. Im Jahre 1960 stellte KLM ihr erstes Düsenflugzeug in Dienst. KLM ging im Jahre 1989 eine Allianz mit Northwest Airlines (NW) ein und schloss sich 2004 mit Air France (AF) zur größten Airline-Gruppe Europas zusammen.Dabei behält jede der Fluggesellschaften Identität,Marke und Namen bei, koordiniert aber die strategische Zusammenarbeit in den drei Geschäftsbereichen Personenbeförderung, Frachtbeförderung sowie Technik und Wartung.

Mit über 550 Flugzeugen befördern Air France und KLM zusammen über 65 Millionen Fluggäste im Jahr zu 225 Zielen in aller Welt auf rund 2.200 Flügen pro Tag.Drehkreuze in Europa sind die Heimatflughäfen der beiden Gesellschaften, Schiphol (AMS) in Amsterdam (NL) und Charles de Gaulle (CDG) in Paris (FR). Northwest Airlines ist eine der größten Fluggesellschaften der Welt und fliegt mit ihren Partnern auf mehr als 1.500 Flügen pro Tag über 750 Ziele in 49 amerikanischen Bundesstaaten und dem District of Columbia sowie in rund 120 weiteren Ländern an.Die amerikanischen Drehkreuze von Northwest sind Detroit (DTW),Memphis (MEM) und Minneapolis/St. Paul (MSP). Northwest begann als Postflieger zwischen Minneapolis/St. Paul (MN) und Chicago (IL).Den Fluggastbetrieb nahm die Gesellschaft 1927 auf. Eine erhebliche Erweiterung des Streckennetzes gelang 1986 durch den Erwerb von Republic Airlines mit deren Drehkreuzen Detroit (MI) und Memphis (TN).Nach der Allianz mit KLM ging Northwest 1996 eine weitere Allianz mit Continental Airlines (CO) ein, die das Angebot an Reisemöglichkeiten für den Kunden in Nordamerika noch einmal deutlich  usdehnte.Northwest arbeitet außerdem mit mehreren Regionalfluggesellschaften unter der Bezeichnung Northwest Airlink (9E) und Mesaba Airlines (XJ) zusammen, die täglich Dutzende regionaler Anschluss- und Verbindungsflüge anbieten.

Die Fluggesellschaft betreibt eine Flotte von über 400 Flugzeugen der Typen Airbus A330, A320 und A319, Boeing 747 und 757 sowie McDonnell-Douglas DC-9 und DC-10.Northwest ist außerdem eine der größten Luftfrachtgesellschaften der Welt mit einer Flotte von zwölf ausschließlich für die Frachtbeförderung genutzten B747. Mitglieder von Flying Blue, dem gemeinsamen Vielfliegerprogramm von Air France und KLM, können selbstverständlich sowohl auf den Flügen von KLM, Air France und Northwest als auch auf Flügen der Flying Blue-Partnerfluggesellschaften Prämienmeilen sammeln und
einlösen. Air France, KLM und Northwest sind außerdem Mitglieder der Allianz SkyTeam, der unter anderem auch Continental Airlines (CO) und Delta Air Lines (DL) angehören. In einem der dichtesten Streckennetze der Welt bietet diese Allianz ihren jährlich mehr als 340 Millionen Fluggästen über 14.000 Flüge am Tag zu nahezu allen wichtigen Flugzielen der Welt an.

KLM fliegt mit ihren Partnern Air France (AF) und Northwest Airlines (NW) unter anderem von zwölf deutschen Abflughäfen zu über 400 Destinationen weltweit.Northwest Airlines verfügt am Flughafen Detroit (DTW) über ein eigenes Terminal, über das auch die Flüge von KLM und Continental Airlines (CO) abgewickelt werden.

UNITED AIRLINES

United Airlines (UA) ist mit einer Flotte von 545 Jets der Hersteller

Airbus und Boeing eine der größten Fluggesellschaften der Welt.Das Durchschnittsalter der Flugzeuge liegt bei rund 8,5 Jahren. Zusammen mit den United-Express-Regionalflugpartnern Air Wisconsin (ZW), Atlantic Coast Airlines (DH),Mesa Air Group (YV),Trans States Airlines (9N) und Sky West (YT) und der Billigflugtochter Ted in Amerika bietet United täglich über 3.500 Flüge zu mehr als 250 Zielen in einem weltumspannenden Streckennetz.United hat 61.500 Mitarbeiter, darunter  7.400 Piloten.

United entstand 1926 aus vier Postspediteuren.Der Name United Airlines erschien erstmals 1929. Am 16.Mai 1990 nahm United Airlines in Frankfurt (FRA) den Linienflugverkehr von Deutschland nach Amerika auf.Washington (DC) war das erste Nonstopziel ab Frankfurt, das von Beginn an täglich angeflogen wurde. Kontinuierlich wuchs danach der Deutschland- Flugplan mit neuen Verbindungen und größerem Fluggerät.Damit baute United Airlines ihre starke Position im Transatlantikverkehr weiter aus. Seit 1995 setzt United ab Frankfurt überwiegend die Boeing 777 ein. Dieses Flugzeug ist bei den Fluggästen sehr beliebt aufgrund des überdurchschnittlich hohen Sitzkomforts und des guten Raumgefühls in der Kabine.

Ab Deutschland fliegt die Gesellschaft derzeit neunmal täglich nonstop in die USA. Ziele ab Frankfurt am Main (FRA) sind dreimal täglich Washington (IAD) und je zweimal täglich Chicago (ORD) und San Francisco (SFO) sowie ab München (MUC) je einmal täglich Washington (IAD) und Chicago (ORD).Weitere europäische Abflughäfen sind Zürich (ZRH), Brüssel (BRU), Paris/Charles de Gaulle (CDG), London/Heathrow (LHR), Rom/Fiumicino Leonardo da Vinci (FCO) und Amsterdam (AMS). In den USA besteht über die Drehkreuze Chicago (ORD),Washington (IAD),Denver (DEN), Los Angeles (LAX) und San Francisco (SFO) Anschluss in alle Regionen. In den USA hat United Premium Service-Flüge mit drei Klassen und besonders hochwertigem Service auf den Strecken New York (NY)?San Francisco (CA) und New York (NY)?Los Angeles (CA) eingeführt.

In Frankfurt steht für die Business Class der Red Carpet Club offen sowie für die First Class eine separate Lounge. Als einzige amerikanische Fluggesellschaft bietet United Airlines auf allen Flügen ab Deutschland eine First Class an. In den Flugzeugtypen Boeing 777 und Boeing 747-400 ist dies die United First Suite. Suite ist eine treffende Bezeichnung für diese First Class, denn jeder der maximal zwölf First-Suite-Fluggäste kann sich nach Belieben in seiner eigenen Sphäre einrichten. Auf Knopfdruck klappt der First-Suite-Sitz auf 180 Grad aus und verwandelt sich in ein fast zwei Meter langes bequemes Bett.

Mit Economy Plus hat United Airlines zudem sehr erfolgreich eine Komfortzone in der Economy-Klasse eingeführt, die je nach Flugzeugtyp bis zu 86 Fluggästen bequeme 12,5 cm mehr Sitzabstand bietet.

United Airlines ist Gründungsmitglied der Star Alliance.Die 17 Mitglieder der Star Alliance bieten täglich über 16.000 Flüge zu rund 855 Destinationen in 155 Ländern weltweit. Weitere Code-Share-Partner von United Airlines sind u.a.Great Lakes (ZK), Gulfstream (3M), Aloha Airlines (AQ), BWIA (BW), Cayman Airways (KX) und Aeromar (BQ). Das Vielfliegerprogramm Mileage Plus hat weltweit über 40 Millionen Mitglieder und wurde mehrfach als bestes Bonusprogramm seiner Art ausgezeichnet.

Seit sieben Jahren besitzt United eine eigene  deutschsprachige Website.Die Servicepalette wird für die Nutzer ständig erweitert und umfasst alle notwendigen Informationen rund um den Flug sowie attraktive Online-Sonderpreise.

US AIRWAYS

US Airways (US), deren Flugdienste im Jahre 1939 zwischen

Pennsylvania und dem Ohio Valley als flying post office begannen, fliegt heute weltweit nahezu 240 Zielflughäfen mit über 3.800 täglichen Abflügen in 28 Ländern an. Seit der Fusion mit America West (HP) im September 2005 ist US Airways die fünftgrößte Fluggesellschaft in den USA.Mit einer Flotte von 665 Flugzeugen fliegt sie nach Europa,Mittelamerika,Mexiko, Kanada, in die Karibik und in 47 amerikanische Bundesstaaten.Die Drehkreuze Philadelphia (PA), Charlotte (NC), Las Vegas (NV) und Phoenix (AZ) sind Mittelpunkte eines ausgedehnten Streckennetzes.

Von Deutschland aus bietet US Airways tägliche Flugverbindungen mit Airbus A330-300 oder Boeing 767-200ER von Frankfurt am Main (FRA) und München (MUC) nach Philadelphia (PHL) und Charlotte (CLT) an.Vor allem das breitgefächerte Streckennetz an der Ostküste der USA sowie Verbindungen zu allen wichtigen Zielen des Landes machen US Airways mit ihren Tochtergesellschaften US Airways Express und US Airways Shuttle zu einer attraktiven
Fluggesellschaft für Privat- und Geschäftsreisende gleichermaßen. Weitere europäische Flugziele sind Amsterdam (AMS), London (LGW),Madrid (MAD),Manchester (MAN), Paris (CDG) und Rom (FCO) sowie im Sommer zusätzlich Barcelona (BCN),Dublin (DUB), Glasgow (GLA), Shannon (SNN) und Venedig (VCE). Ab Juni 2007 fliegt US Airways weiterhin Zürich (ZRH), Brüssel (BRU) und Athen (ATH) an.

Auf Transatlantikflügen bietet Ihnen US Airways sowohl in der Business-Klasse genannt Envoy Class, als auch in der Economy Class ein individuell abrufbares Bordunterhaltungssystem mit mehreren Spielfilmen,  Fernsehserien,Musikprogrammen und Sprachkursen. Die Envoy Class zeichnet sich darüber hinaus durch besonders hohen Service und Komfort aus.Die gesamte Flotte von US Airways wird bis Ende 2008 mit neuen Sitzen und neuem Interieur ausgestattet. Mit 288 ergonomisch geformten Sitzen in zwei Klassen ist der geräumige, komfortable und hochmoderne Airbus A330-300 aus Europa das größte Fluggerät der Flotte und das Flaggschiff von US Airways. Verbesserte Aerodynamik und größere Sitzfreiheit sorgen für einen deutlich ruhigeren und bequemeren Flug. Alle Sitze sind mit verstellbaren Kopf- und Lendenstützen, Laptopnetzanschluss und Satellitentelefon ausgestattet. Der Sitzabstand gehört mit 83 cm in der Economy und 158 cm in der Envoy Class zu den größten in der Flugindustrie. In der Envoy Class gibt es nur Gang- oder Fensterplätze (2-2-2), in der Economy-Klasse ist jeder Sitz nicht weiter als einen Platz von einem Gang entfernt (2-4-2). Im Rahmen des Vielfliegerprogramms Dividend Miles haben Fluggäste von US Airways
durch den Beitritt der Fluggesellschaft zur Star Alliance die Möglichkeit, Meilen für Reisen zu 855 Zielen in 155 Ländern zu sammeln. Außerdem wird das Gepäck innerhalb der Allianz für die gesamte Reise mit den Partner-Gesellschaften automatisch weitergeleitet, und Reisende müssen für alle Flüge bis zu ihrem Ziel nur einmal einchecken. Am 19.Mai 2005 fusionierte US Airways und America West Airlines (HP) unter der Markenbezeichnung US Airways.Durch die Fusion entstand die größte Fluggesellschaft der USA mit niedrigen Flugpreisen bei vollem Serviceangebot. Die neue Airline verfügt über vier Drehkreuze: Las Vegas (NV) McCarran International (LAS), Phoenix (AZ) Sky Harbor International (PHX), Philadelphia (PA) International (PHL) und Charlotte (NC)/Douglas International (CLT).


 

Ihr Ansprechpartner

USAXtra Team

030 - 3151-7990